Wurde auch vom Virus befallen.....1997
 

Angefangen hat es mit einem Virus. Das so genannte
 

„ Oldtimer – Auto – das muss ich haben Virus“.
 

Ich hatte mit Autos überhaupt nichts im Sinn. Beruflich ja, aber privat, nein.
 

Eines schönen Tages sagte mir Klaus, er wüsste einen Simca 1501, Baujahr so um die 1974 , der noch sehr gut erhalten sei, wenige Kilometer hätte und der es Wert wäre , einmal angeschaut zu werden. Er stehe aber schon so ca 5 Jahre in der Garage. Er erzählte so viel gute Sachen von dem Auto, dass mir das ein bisschen so vorkam wie die Sendung „Wer will mich“. Also machten wir uns auf den Weg, um dieses  Fahrzeug einmal anzuschauen.

Als sich das Garagentor, wo der Simca dahinter stand, öffnete, dachte ich mir ganz zuerst: „Mein Traumauto ist das aber nicht“. Hellbeige, sauber und adrett. Ich frage Euch:
 

„Wer will schon ein Auto, das adrett ist ?“.
 

Ich wollte das bestimmt nicht. Also ging es daran, den Simca genau zu inspizieren. Für die technischen Sachen, wie Motor usw. hatten wir vorsorglich unseren Hansi mitgenommen, der sich mit Autos auskennt und der uns beim Restaurieren helfen wollte, musste......
 
Ich persönlich setzte mich erst einmal hinein. Da war ich schon erstaunt. Die Sitze wie neu, die Teppiche wie neu. Nichts war abgescheuert, das Armaturenbrett noch wunderschön. Der Kilometerstand 24.354. Da motzte  ich  sofort, dass das wahrscheinlich 124. 354 sein müssten und ich wurde eines Besseren belehrt.
 

Der Simca hatte einem Taxiunternehmer gehört, der nur an Wochenenden damit gefahren ist und das nur im Sommer. Das Auto hatte also noch nie einen Schnee gesehen. Das erklärte natürlich auch den guten Zustand des Lacks und nur ein paar ganz kleine Rostschäden. Hansi's Inspektion verlief auch positiv.

Genaues kann ich Euch da leider nicht erzählen, da ich technisch nicht versiert bin, nur dass der Simca nicht sofort startbereit war, weil der Motor schon so lange gestanden ist, das Öl alt war usw, usw........

Im Preis includiert waren noch 2 neue Stoßstangen, 4 original Ersatzfelgen, Zierleisten , Scheinwerfer – und Rücklichteinsätze und noch ein paar Kleinigkeiten dazu. Das hatte doch etwas!

Inzwischen muss das Virus auf mich übergegangen sein, es hat mich voll erwischt! Kurzer Blickkontakt mit meinem Mann, großes Kopfnicken beiderseits. Wir waren beide vom Virus befallen! Also :

                   Kaufen! Kaufen! Kaufen!














 
  Ein paar Tage später schleppte Hansi mich mit meinem neuen, alten Simca zu sich in die Garage. Öl ablassen und neu füllen, Bremsflüssigkeit ablassen und neu, Kühlerwasser ablassen und neu füllen, Kerzen neu, Luftfilter neu, damit ist in kurzen
Worten alles gesagt,
was getan werden musste.

 

Dann durfte ich das erste Mal starten.... die Ventile klapperten .

Aber wie ich von alten Simca – Fahrern gehört habe, ist das in Ordnung. Hansi hat dann die § Überprüfung übernommen und es ging ans anmelden, Nummern montieren und fahren.

Es hat sich dann herausgestellt, dass die Synchronringe beim Getriebe im A....sind, aber mittlerweile habe ich gelernt mit Zwischengas und Zwischenkuppeln zu fahren (es funktioniert nicht immer aber immer öfter).

Beim Herumfragen bei den verschiedensten Autofirmen, die mal Chrysler- Simca verkauft hatten, wurden wir fündig. Eine Firma im Unterland hatte zwar keine Synchronringe, dafür aber einen etwas neueren Simca 1301 zum Ausschlachten.

Raimund ( der Obmann des Oldtimer Club Tirol) hat sich die Arbeit angetan, mit mir diesen Simca mit seinem Dodge mit Schleppachse nach Innsbruck zu schleppen, bei sich einzustellen und zu warten, bis wir Zeit hatten, um das Ding auszuschlachten. Richard (Helfer in der Not) hat uns angeboten, uns bei dieser Drecksarbeit zu helfen. Was dann sehr schnell ging. Richards Frau Ulli und ich haben ihnen damit geholfen, dass wir nicht unnütz im Weg herumstanden, sondern derweil ins Cafe gingen und einen Kaffee nach dem anderen in uns hineinschütteten. Es gab zwar keine neuen Synchronringe, aber viele, viele Ersatzteile.


 
  Technische Daten:

Chrysler
Simca 1501
Baujahr 1974
70 PS
1475ccm
ÖMVV
registriert
original Zustand

 


Und keiner kann so schön mit den Ventilen klappern, wie er!
 

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2005 und es kam, was irgendwann einmal ja kommen musste, wenn man jahrelang Sommer wie Winter immer fährt, die vorderen Kotflügel waren im Eimer,  Kotflügel waren im ganzen Internet nirgendwo aufzutreiben. Wir hatten die Kotflügel richten lassen und obwohl ich nie mehr im Winter gefahren bin, rosteten die Kotflügel unter dem Lack munter weiter....und besonders rund um die Scheinwerfer, da konnte man die Teilchen herunterbröseln wie einen Keks.......es war einfach traurig.........

Wenn ich gewusst hätte, wie das ausgeht, hätte ich mir viel Geld und Ärger erspart:
Im März 2008 hatte ich einen Simca auf ebay ersteigert, der wohl "nur" ein 1301er war, sprich etwas weniger PS, aber dafür rostfrei, gleiche Farbe, gleiches Modell. Da dieser Simca aber Standschäden hatte (wusste ich vorher nicht, heimfahren würde kein Problem sein, sagte der Vorbesitzer), angefangen von dem kaputten Thermostat, der uns das "gleich nach Hause fahren" sofort unmöglich machte. 3 Std. auf der dt. Autobahn auf ADAC warten, dann zum ADAC schleppen, zurückfahren nach Innsbruck und nochmals eine Woche später mit einem Anhänger den Simca holen, neuen Thermostat einbauen, anmelden und fahren. Habe ich geglaubt......gleich in der ersten Woche, stehe ich ganz gemütlich in einer Kolonne vor der Ampel, will dann auch weiterfahren und habe plötzlich den Schalthebel in der Hand. Was tut "frau" jetzt? Aussteigen, mit offener Türe den Simca in einen Parkplatz schieben (erübrigt sich zu sagen, dass kein "Mann" geholfen hat - nur blöde geschaut-tststs), ÖAMTC anrufen und warten. Bis der ÖAMTC da war habe ich mir mal die ganze Sache angeschaut, da ist der kleine Plastikkörper, der über der Kugel war und der den Schalthebel gesichert hatte, verloren gegangen. Ich zeig das dem ÖAMTC-Mann, er schaut sich das an und sagt: was mach ma denn da?? Ich sagte ihm, wenn er 3 Kabelbinder hätte (hatte leider selber noch keinen Werkzeugkoffer mit) , kann er mir den Hebel damit fixieren und ich könnte heimfahren, wenn nicht müßte er mich heimschleppen. Seine Antwort: das ist eine gute Idee! Dann fuhr ich mit den Kabelbindern problemlos weiter. Hatten dann daheim von einem ausgeschlachteten Teil alles ersetzt und gerichtet.

Alles Mögliche und Unmögliche musste im Laufe von ca. 1 Jahr gerichtet werden, wie die Wasserpumpe, der Vergaser, Luftfilter, Ölwechsel, Kühler war verstopft, wurde ein neuer eigebaut, Ventile mussten eingestellt werden, Zündung war verstellt, Unterbrecher war kaputt, musste ein Neuer her, Ölschleuderfilter war verdreckt, Lichtmaschine wurde zerlegt, Kontakte zerfressen, Wischerblätter kratzten, Tacho war kaputt, wurde ausgetauscht, Tachowelle ebenso. Dieser Simca stand mehr in unserer Garage zum Richten als auf Achse zum fahren.....und nebenbei war das eine lahme Ente gegen meine guten, schnellen, aber leider vom Rost zerfressenen 1501er!

Also beim Kauf hätte es heißen müssen: das Handschuhfach ist in Ordnung!!

Das ging soweit, dass ich mit diesem Simca einfach nicht mehr fahren wollte. Was machen wir jetzt?

Kleinen Kran kaufen, wir wollten den gutem Motor in diesen Simca einbauen, so hatte ich wenigstens noch etwas gutes von meinem alten Simca, aber dazu kam es dann nicht mehr.

Pickerl machen war angesagt, aber ich bekam es nicht mehr, die Stabigummi wären rissig (da habe ich schon schlimmere gesehen) und ein kleines Löchlein im Auspuff - Gefahr im Verzug - jetzt hatte ich endgültig die Nase voll von diesem 1301er, ich will nicht mehr!!

Auf mehreren Plattformen im Internet inserieren und alles im Bausch und Bogen mit allen Teilen, die wir hatten, verkaufen.

Ich hatte Glück, die Simcas hat jetzt ein Simca - Freund und ich bin sehr guter Hoffnung, dass er beide wieder in Schuss bringt!!

Es tut mir eigentlich sehr leid, dass ich meinen guten alten Simca 1501 nicht mehr habe.

Statt dem Simca habe ich mir einen neuen daily Driver angeschafft, einen Buick Park Avenue, Bj- 1994. Ist ein schönes komfortables Auto, aber vielleicht kauf ich mir doch irgendwann wieder einen Simca............

 

Mein neuer daily Driver - Buick Park Avenue, Bj. 1994